Gartners Magic Quadrant Report 2018 für IDPS

Vectra ist der einzige «Visionär»

Kürzlich hat Gartner Vectra Networks als den einzigen «Visionär» im Magic Quadrant 2018 für Intrusion-Detection- und Prevention-Systeme (IDPS) ausgezeichnet. Der Grund dafür?

Netzwerk-gestützte Intrusions- und Bedrohungserkennungen, die zusätzliche Methoden wie Advanced Analytics einsetzen (etwa für das Verhalten von Anwendern und technischen Einheiten), decken auch Bedrohungen auf, die andere Sicherheitsbarrieren überwinden konnten. Gartner zufolge ist das einer der Gründe, warum IDPS-Lösungen häufig als eigenständige Systeme implementiert werden.

Gemeinsam als «IDS/IPS» oder «IDPS» bekannt, haben sich Intrusion-Detection-Systeme (IDS) und Intrusion-Prevention-Systeme (IPS) aufeinander zu entwickelt. Im Verlauf der vergangenen Jahre begannen beide Systeme zunehmend dieselben Ziele wie die Prävention gegen externe Bedrohungen zu verfolgen, wodurch es nun zur Konvergenz der beiden Ansätze kam.

Gartner_MQ_2018.png

Die Arbeitslast für Security Opeartions soll durch die Verwendung von maschinellem Lernen und Analytics reduziert werden können. Vectra geht davon aus, durch den Einsatz dieser Mittel als «Visionär» eingestuft worden sein.

Detailliertere Informationen erhalten Sie im Gartner Magic Quadrant Report 2018 für IDPS. Mit dem Ausfüllen des Formulars gelangen Sie direkt zum Download.

Download

Gartner Report für IDPS

Gartners Magic Quadrant Report 2018