Für eine Bank ist die Verfügbarkeit von Informationen, Kundendaten oder aktuellen Börsen- und Wirtschaftsinformationen entscheidend.

    Wenn die übertragenen Informationen nicht verschlüsselt werden, entsteht für den Nutzer dieser Highspeed-Netzwerke möglicherweise ein existenzielles Risiko. Auch die Basellandschaftliche Kantonalbank nutzt bei der Anbindung des entfernten Backup-Rechenzentrums mit dem Hauptsitz eine Dark Fibre mit 10 Gbps Datendurchsatz.

    NUTZEN

    • Die etablierten Verschlüsselungslösungen von InfoGuard sorgen dafür, dass es zu keiner Beeinträchtigung der Verfügbarkeit oder Übertragungsgeschwindigkeit im optischen Netzwerk kommt.
    • Ebenso punkten die Sicherheitsprodukte durch minimalen Konfigurations- und Wartungsaufwand.

    «Überzeugende Produktmerkmale: Maximale Performance, vollen Datendurchsatz und minimalste Latenzzeit bei gleichzeitig höchster Sicherheit.»

    Patrick Sulzer,

    Leiter IT

    Basellandschaftliche Kantonalbank

    Lösung

    Zur Umsetzung der notwendigen Sicherheitsvorgaben setzt die BLKB für ihren Hauptlink auf die Schweizer Hardware-Verschlüsselungsplattform InfoGuard EG10. Bei der Anbindung über den geswitchten Backup-Link vertraut man auf die Layer-2-Verschlüsselungslösung InfoGuard EG1M.