In kaum einer Branche sind hohe IT-Sicherheitsstandards so wichtig wie in der Bankenwelt. Umsatzabfragen, Geldtransaktionen und Geschäftsprozesse zwischen einem oder mehreren Kreditinstituten laufen über moderne Datennetze.

    Der Einsatz von Verschlüsselungstechnologien im Rahmen einer effizienten Sicherheitsstrategie ist daher unverzichtbar, um Schaden für Bankkunden und Finanzinstitut abzuwehren. Schliesslich sind Abhörattacken auf optische Glasfaserverbindungen nicht schwieriger als bei anderen Datenleitungen auch.

    NUTZEN

    • Nach der komplikationslosen Integration im Bankennetzwerk punktete die InfoGuard-Lösung auch aufgrund ihres niedrigen Konfigurations- und Wartungsaufwandes.
    • Alle Links konnten an einem einzigen Arbeitstag aktiv geschaltet werden und halten die bankinternen Produktivitäts- und Sicherheitsrichtlinien in vollem Umfang ein.
    •  Jetzt werden sensible Daten verzögerungsfrei und manipulationssicher in Lichtgeschwindigkeit zwischen den beiden Standorten und dem angebundenen Backup-Rechenzentrum übertragen.

    «Mit der Verschlüsselungsplattform von InfoGuard erreichen wir, dass alle über Glasfaserverbindungen verschickte Daten abhörsicher sind und der reibungslose Betrieb des eingesetzten Finanz- und Datensicherungssystems sichergestellt wird.»

    Paolo Fontanella

    Head of IT Technology

    EFG Bank

    Lösung

    Die EFG Bank sichert ihr Glasfasernetz, das mehrere Standorte miteinander verbindet, durch die Hardware-Kryptographielösung InfoGuard EG1. Im Bankennetz kommt das Kryptographieverfahren AES (Advanced Encryption Standard) zur Verwendung, einem symmetrischen Algorithmus mit Schlüssellängen bis zu 256 Bit. Der Einsatz starker Verschlüsselung lässt Hackerattacken ins Leere laufen.