Swisslos hat in den letzten Jahren ihre PoS-Standorte komplett umgebaut. Diese waren über IP-VPN-Services der beiden grossen Telekom-Provider an die Rechenzentren der Swisslos angebunden. Die Abhängigkeit von den Telekom-Providern war sehr gross und die Kosten waren dementsprechend hoch.

    Neuinstallationen waren umständlich und haben sehr lange gedauert. Swisslos suchte nach einem neuen Ansatz, weil sich die bestehenden Lösungen als zu wenig flexibel erwiesen und neue Anforderungen, wie beispielsweise das Live-Streaming von Pferderennen, nur mit teuren Extralösungen realisiert werden konnten.

    NUTZEN

    • Die Aruba-Lösung funktioniert unkompliziert nach dem Plug-and-Play-Prinzip.
    • Sobald eine Internetverbindung vorhanden ist, kann ein neuer PoS aufgesetzt und innerhalb weniger Minuten konfiguriert werden.
    • Die neue Lösung ist schneller, flexibler und leistungsfähiger.

    «Die Lösung von Aruba ist Plug-and-Play. Wenn wir eine 3G-Verbindung haben, können wir einen neuen PoS erstellen und diesen innert wenigen Minuten konfigurieren.» 

    Joris Vuffray

    Leiter Netzwerk- und Systemmanagement

    Swisslos

    Lösung

    Das drahtlose Netzwerk von InfoGuard basiert auf den Remote Access Points (RAPs) von Aruba an über 3600 PoS von Swisslos. Dank Zero-Touch konnten alle Aruba RAPs out-of-the-box direkt an den PoS in Betrieb genommen werden, ohne dass die Systemadministratoren diese zuvor konfigurieren mussten. Aruba ClearPass und AirWave übernahmen dank der integrierten Profilerstellungs-Engine die automatische Konfiguration. ClearPass kann aber noch mehr. So kann auch jedes Gerät im Netzwerk identifiziert und der Zugriff rollenbasiert festgelegt werden, was ein erheblicher Gewinn in Sachen Sicherheit darstellt.