Mit einer verwalteten Kundenvermögen von über CHF 35 Mrd. (Ende 2008) hat die Bank eine klare Vision von ihrer strategischen Verpflichtung, höchste Qualität bei ihren Dienstleistungen zu bieten.

    Die VP Bank, Vaduz, hat ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 entwickelt und ihr Qualitätsengagement durch die Einhaltung der erweiterten Empfehlungen der SQS 9004 in verschiedenen Abteilungen erweitert. Um dieses Ergebnis zu erreichen, hat sie das EFQM-Managementmodell übernommen, wodurch sie ihre Prozesskompetenzen optimiert und das Client Relationship Management gestärkt hat.

    VORTEILE

    • Die Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 20000 sind zwei grosse Erfolge.
    • Die Zertifizierung eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14000 und BS 25999-2 (BCM), die ebenfalls auf dem Fahrplan stehen, soll unser Management Framework weiter stärken.
    • Mit wenig zusätzlichem Aufwand können die oben genannten Zertifizierungen (und die Managementsysteme, auf die sie sich beziehen) genutzt werden, um den Kreis der Managementsysteme zu schliessen und Synergien zu entwickeln, die den Wert jedes einzelnen Managementsystems deutlich erhöht und so zu einem echten USP wird.

    «Zu den besten Privatbanken zu gehören, bedeutet für mich, dass wir dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus sein müssen, um unseren Kunden exzellenten Service zu bieten und sie immer wieder zu überraschen.» 

    Gerhard Häring

    Head of Banking Services

    VP Bank, Vaduz

    Lösung

    Die Ausweitung des Führungsmodells auf alle geeigneten Bereiche innerhalb der Bank ist der nächste logische Schritt zur Erreichung eines einheitlichen Exzellenzniveaus. Zu diesem Zweck hat die VP Bank die Einführung eines Informationssicherheitsmanagementsystems nach ISO 27001 geplant; daher war es notwendig, die aktuelle Situation in Bezug auf das Ziel zu beurteilen, den Mitteleinsatz in Bezug auf Ressourcen, Zeit und Aufwand zu schätzen.

    InfoGuard wurde ausgewählt, um die VP Bank bei der Bewertung der Situation und Umsetzung zu unterstützen.