infoguard-blog-3-wege-ihre-cyber-security-zu-optimieren

3 Wege, wie Sie mit Threat Intelligence Ihre Cyber Security optimieren können

Für maximale Cyber Security sind IT-Sicherheitsteams meist auf eine Vielzahl von Lösungen angewiesen. Weshalb? Weil immer mehr Methoden nötig sind, um Angreifer abzuwehren. Denn Angreifer sind kreativ und finden immer neue Wege, Sicherheitssysteme auszuhebeln. Aber deswegen weitere Lösungen einsetzen? Schon alleine der Gedanke daran bereitet wohl einigen Kopfschmerzen. Wir zeigen Ihnen in diesem Blogbeitrag, wie Sie dank einer umfassenden Threat Intelligence-Lösung Geld, Zeit und Nerven sparen können.

Wissen ist auch in der Cyber Defence das mächtigste Tool, das es gibt. Unternehmen, die wissen, wie sie die Erkenntnisse aus der Threat Intelligence in ihre Entscheidungsprozesse sinnvoll integrieren können, agieren schneller, effizienter und arbeiten folglich auch «intelligenter». Viele Alerts scheinen aufgrund der Flut inzwischen mehr Ablenkung als ernstzunehmende Information zu sein – nicht so mit Threat Intelligence. Durch die sinnvolle Integration können wertvolle Insights gewonnen werden, die das Sicherheitsniveau nachhaltig verbessern können.

Threat Intelligence – ein Vorsprung auf 3 Ebenen

Experten haben bewiesen, dass durch den Einsatz einer Threat Intelligence-Lösung erhebliche Kosteneinsparungen gemacht werden können. Im Schnitt hat sich die Investition in eine solche Lösung nach (nur) rund vier Monaten amortisiert. Aber in welchen Bereichen zeigen sich diese Kosteneinsparungen und was sind die weiteren Vorteile? Der grösste Nutzen zeigt sich in diesen drei Bereichen:

  • Das Sicherheitsteam hat mehr Zeit, um auf Bedrohungen zu reagieren
  • Die Produktivität der Mitarbeitenden steigt
  • Dank weniger Schwachstellen sinkt das Risiko von strafrechtlichen oder finanziellen Sanktionen

Mehr Reaktionszeit für die Sicherheitsteams

Cyberkriminelle sind kreativ und finden immer neue Wege, in Systeme einzubrechen. Wussten Sie, dass es im Schnitt nur zehn Tage dauert, bis die erste Schwachstelle eines neu aufgesetzten Systems oder einer Lösung gefunden und ausgenutzt werden? Das heisst für Sie vor allem eins: Immer auf der Hut sein. Automatisieren Sie wo es nur geht, damit sich Ihre Spezialisten auf das Wesentliche konzentrieren können – den Schutz Ihrer Daten.

Nun stellen Sie sich vor: Genau solche Bedrohungen könnten zehn Mal schneller identifiziert und bis zu 63 % schneller abgewendet werden. Wie? Sie ahnen es, mit Threat Intelligence! Die zeitschindende Erfassung und Verarbeitung von Alerts kann nämlich automatisiert werden. Eine skalierbare Lösung hilft dabei, das Risikoprofil schneller und genauer zu bewerten.

Steigern Sie die Produktivität Ihrer Mitarbeitenden

Die Arbeit in Ihrem Team kann durch die Implementierung einer Threat Intelligence-Lösung erheblich vereinfacht werden. Dadurch bleibt mehr Zeit für andere Tätigkeiten wie beispielsweise die Überarbeitung Ihrer Cyber Defence-Strategie. Mit Threat Intelligence können Datenberge schneller und effizienter bewältigt werden. Zudem werden ungeplante Ausfallzeiten reduziert: Keine kritischen, in letzter Minute auftretenden Updates mehr, die durchgeführt werden müssen. Mit Threat Intelligence können ungeplante Ausfallzeiten bis zu 86 % reduziert werden!

Fürchten Sie sich nicht vor Sanktionen aufgrund von Sicherheitsverletzungen

Vor der Aufbewahrung personenbezogener Daten, beispielsweise Kreditkartennummern oder Geburtsdaten von Kunden, haben viele Unternehmen Respekt – und das berechtigt. Datenschutzverletzungen stellen ein enormes Risiko dar. Mögliche Folgen sind nicht nur teure Geldbussen und Strafen. Vorfälle können massiv rufschädigend sein, was langfristig sogar das grössere Übel darstellen kann. Auch hier können Sie mit Threat Intelligence vorsorgen, damit es gar nicht erst zu Datenschutzverletzungen kommt.

Innovative Threat Intelligence für eine proaktive Cyber Security

Wir fassen zusammen: Threat Intelligence bietet eine ganze Menge Vorteile und kann Ihre Cyber Security effektiv unterstützen. Sie fragen sich nun, welche Lösung unsere Cyber Security-Experten empfehlen? Unsere Nummer eins für Threat Intelligence ist eindeutig Recorded Future. Deren Lösung sammelt und analysiert riesige Datenmengen, um Ihnen die wirklich relevanten Erkenntnisse liefern zu können. Da diese in Echtzeit aktualisiert und in Ihre Infrastruktur integriert werden, können Sie schneller und fundierter Sicherheitsentscheidungen fällen. Setzen Sie auf eine proaktive Sicherheitsstrategie mit der Threat Intelligence-Plattform von Recorded Future und fordern Sie noch heute eine Demo an!

Jetzt Demo anfordern!

 

>>

Cyber Security , Cyber Defence

Michelle Gehri
Über den Autor / Michelle Gehri

InfoGuard AG - Michelle Gehri, Marketing & Communication Manager

Weitere Artikel von Michelle Gehri


Ähnliche Artikel
Endpoint Detection & Response – die Vorteile eines proaktiven Threat Hunting-Ansatzes
Endpoint Detection & Response – die Vorteile eines proaktiven Threat Hunting-Ansatzes

Im ersten Teil unserer Serie über Endpoint Detection & Response (EDR) haben Sie erfahren, wie die Zeit bis [...]
Cyber Security 2.0 - Diese 6 Challenges warten in Zukunft auf Sie
Cyber Security 2.0 - Diese 6 Challenges warten in Zukunft auf Sie

IoT-Botnets, DDoS, Zero-Day-Angriffe und Co. sind und bleiben auch in diesem Jahr eine Herausforderung für [...]
[Video] EDR ist wichtig: Wie man die Zeit bis zur Erkennung verkürzt
[Video] EDR ist wichtig: Wie man die Zeit bis zur Erkennung verkürzt

In einem früheren Beitrag über Endpoint Detection & Response (EDR) haben wir Ihnen bereits erklärt, wie diese [...]
Cyber Security Blog

Der InfoGuard Cyber Security Blog liefert Ihnen regelmässig News und detaillierte Berichte aus der Welt der Cyber Security und Cyber Defence.

Blog Updates abonnieren
Social Media
Kostenloser Leitfaden
New Call-to-action